Profil anzeigen

LN @Segeberg: Toni Köppen ist neuer Bürgermeister/Debatte um Impfzentrum/Neubau der "Soldatenbrücke"

LN @SegebergLN @Segeberg
LN @Segeberg
Liebe Segebergerinnen und Segeberger,
die Wähler haben sich entschieden: Im Bad Segeberger Rathaus steht ein Generationswechsel an. Der erst 38 Jahre alte Toni Köppen neuer Bürgermeister der Kreisstadt. An einem spannenden Wahlabend setzte sich der einstige Außenseiter überraschend deutlich gegen den 67-jährigen Amtsinhaber Dieter Schönfeld durch. Unsere Reporter haben die Wahl begleitet und mit allen Akteuren gesprochen. Zum Nachlesen empfehlen wir auch unseren Live-Ticker vom Wahlabend.
Derweil hat auch im Kreis Segeberg die Debatte über die möglicherweise noch im Dezember startenden Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Derzeit werden Standorte für Impfzentren gesucht, was sich besonders in Bad Segeberg schwierig gestaltet. Es fehlt dort eine passende Immobilie. Wir haben verschiedene mögliche Standorte unter die Lupe genommen.
Aktuell steckt der Kreis Segeberg mit weiterhin hohen Ansteckungsraten aber noch mitten in der Pandemie, das öffentliche Leben liegt weiterhin ziemlich brach. Darunter leidet vor allem die Gastronomie, die seit Anfang November flächendeckend geschlossen ist - und es alles Voraussicht nach noch bis mindestens zum 20. Dezember bleiben wird. Neben den staatlichen Zuschüssen hat jetzt auch der Kreis Segeberg Hilfen für Kneipen und Bars in Aussicht gestellt.
Das Infektionsgeschehen in den Segeberger Altenheimen hat sich unterdessen etwas beruhigt. Das “Haus am Steertpogg” in Norderstedt, in dem seit Anfang November 15 Bewohnerinnen und Bewohner an dem Sars-CoV-2-Virus gestorben waren, gilt inzwischen wieder als frei von Corona.
Weitere interessante Themen der vergangenen Woche:
Die marode und seit Langem gesperrte “Soldatenbrücke” in Bad Segeberg, die die Südstadt mit dem Levo-Park verbindet, soll durch einen Neubau ersetzt werden. Kostenpunkt: 400 000 Euro.
In Schlamersdorf ist in einem sanierten Kuhstall ein neues Ärztezentrum entstanden, das sich vier Allgemeinmediziner teilen. Dafür wurde allerdings eine Gemeinschaftspraxis in Nehms aufgelöst.
Der Herr der Weihnachtslichter: LN-Redakteur Sven Wehde hat Reinhard Schweim porträtiert, der schon von Kindesbeinen an dafür sorgt, dass die Bad Segeberger Innenstadt alljährlich in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlt. Die Anfänge waren aber ziemlich bescheiden.
Immer mehr Flüchtlinge im Kreis Segeberg finden Zugang zum Arbeitsmarkt. Mehr als 1000 Menschen, die von 2015 an in den Kreis gekommen waren, verdienen inzwischen selbst ihren Lebensunterhalt.
Und in Bad Segeberg zieht die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt gegen Automatenspiele zu Felde. Solche Spiele zeigten Gewalt und sexuelle Handlungen. Daran dürfe die Stadt über die Vergnügungsteuer nicht mitverdienen, so ihre Kritik.
Diese und weitere Themen haben wir für Sie unten zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine gute Woche!

Oliver Vogt
LN-Lokalredaktion Bad Segeberg
PS: Haben Sie auch Nachrichten für uns? Wir freuen uns über Ihre Mails an redaktion.segeberg@ln-luebeck.de

Neuer Bürgermeister für Bad Segeberg

Bürgermeisterwahl Bad Segeberg: Toni Köppen gewinnt die Stichwahl
Bürgermeister-Stichwahl im Live-Ticker
Debatte um Impfzentren

Impfzentren gegen Corona: Ist Bad Segeberg schon aus dem Rennen?
Corona und die Folgen

Lebensmittel liefern lassen: Virtuelles Einkaufen boomt in Segeberg wegen Corona
Corona-Hilfen: Politik sendet positive Signale an Clubs und Kneipen
Seniorenheim in Norderstedt wieder frei von Corona
Wegen Corona: Chöre in Segeberg und Stormarn können nicht proben
Silvester in Stormarn und Segeberg: Kommt tatsächlich ein „Böllerverbot“?
Neubau für "Soldatenbrücke"

Nach Einsturzgefahr: Bad Segeberg bekommt neue Brücke über die Trave
Bad Segeberg: Reinhard Schweim - Der Herr der Weihnachtslichter
Gleichstellungsbeauftragte protestiert: Stadt kassiert Steuern für Darstellung von Gewalt
Von Minibiotop bis Öko-Verkehr: Was Bad Segeberg für den Klimaschutz tun kann
Kreisgeschehen

Die Landärzte: Neue Praxis in Schlamersdorf eröffnet
Segeberg: Tausend Geflüchtete gelangen auf den Arbeitsmarkt
Geplanter Solarpark in Wakendorf I soll kleiner werden
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.